Filmfestival von Las Palmas
Veranstaltungen

Filmfestival von Las Palmas

Filmfestival von Las Palmas 5 / 5 ( 24 votes )

Filmfestival von Las Palmas

Ein Fest des Weltkinos auf den Kanarischen Inseln: Das Filmfestival von Las Palmas de Gran Canaria

Vom 19. bis zum 28. April 2024 öffnet das Filmfestival von Las Palmas de Gran Canaria seine Pforten und verspricht eine faszinierende Reise durch die Welt des Films. Diese Veranstaltung, die in der charmanten Stadt Las Palmas stattfindet, bietet eine einzigartige Gelegenheit, sich in die Vielfalt des Kinos aus aller Welt zu vertiefen. Die Ausgabe dieses Jahres präsentiert eine sorgfältig ausgewählte Mischung aus nationalen und internationalen Filmen, die in verschiedenen Genres und Formaten glänzen.

Eine Ode an das Kino abseits des Mainstreams

Das Festival legt einen besonderen Schwerpunkt auf das „Kino der Peripherie“ – eine Hommage an Filme aus Regionen, die im globalen Filmgeschehen oft unterrepräsentiert sind. Dazu gehören Produktionen aus Asien, Lateinamerika, Afrika und Osteuropa.

Filmfestival von Las Palmas

Die Vorführungen verteilen sich auf mehrere Kinos der Stadt, darunter das Multicines Monopol, das Centro de Iniciativas de La Caja de Canarias (CICCA) und das Teatro Guiniguada, die alle für ihre einladende Atmosphäre bekannt sind. Neben dem offiziellen Wettbewerb erwartet die Besucher ein breites Spektrum an parallelen Veranstaltungen, die das Kinoerlebnis bereichern.

Kino als magisches Fenster zur Welt

Das 23. Internationale Filmfestival von Las Palmas de Gran Canaria ist mehr als nur eine Veranstaltung; es ist eine Einladung, sich von der Magie des Films verzaubern zu lassen. Filme dienen hier als Fenster, durch das Träume und Realitäten auf der großen Leinwand zum Leben erweckt werden. In seiner zweiundzwanzigsten Ausgabe feiert das Festival die gemeinschaftliche Anstrengung von Sponsoren, Mitarbeitern und Organisatoren – eine Gemeinschaft, die jedes Jahr aufs Neue zusammenkommt, um diese filmische Reise möglich zu machen.

Ein globales Kinoerlebnis mit lokalem Flair

Die Stadt Las Palmas de Gran Canaria wird während des Festivals in eine filmische Landschaft verwandelt. Fast täglich kann man auf den Straßen der Stadt auf Filmproduktionen stoßen, was das Kino zu einem festen Bestandteil des städtischen Lebens macht. Das Festival unterstreicht die Bedeutung des lokalen Handelns mit einer globalen Perspektive – ein Ansatz, der in der heutigen, überinformierten und reizüberfluteten Welt wichtiger denn je ist.

Kultur als Spiegel und Treiber der Gesellschaft

Das Festival beleuchtet auch die Rolle der Kultur als wesentlichen Bestandteil unseres Zusammenlebens. Kultur ist nicht nur eine Darstellung dessen, was wir sind, sondern auch ein Mittel, um das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Stadt zu stärken. Kino schafft es, Landschaften, Präsenzen und Worte miteinander zu verweben und aktualisiert dadurch die Spannungen und Versprechen, die aus dem Zusammenleben in einer vielfältigen Gemeinschaft entstehen.

Las Palmas de Gran Canaria: Eine Stadt, die das Kino lebt

Abschließend betont der Bürgermeister von Las Palmas, Augusto Hidalgo Macario, die Bedeutung des Festivals für die Stadt. Er hebt hervor, dass Las Palmas nicht nur eine Kulisse für Filme bietet, sondern auch eine aktive Rolle im Dialog mit dem globalen Publikum spielt. Die Stadt und ihre Bewohner sind nicht nur passive Zuschauer, sondern aktive Teilnehmer am kulturellen Austausch, der durch das Kino ermöglicht wird.

Das Filmfestival von Las Palmas de Gran Canaria ist somit mehr als eine Veranstaltung; es ist eine Feier des Films als Kunstform, die Grenzen überwindet und Menschen zusammenbringt. Tauchen Sie ein in die Welt des Kinos und entdecken Sie neue Perspektiven, Geschichten und Emotionen auf diesem einzigartigen Festival.

Textrechte bei InfoSurTip

Hide picture