Die Kanarischen Inseln erwachen
Kanaren Wetter

Die Kanarischen Inseln erwachen

Die Kanarischen Inseln erwachen 5 / 5 ( 10 votes )

Die Kanarischen Inseln erwachen

Willkommen im Frühlingsparadies

Die Kanarischen Inseln erwachen

Die Kanarischen Inseln, oft gepriesen als die Inseln des ewigen Frühlings, bieten weit mehr als nur ein angenehmes Klima. Schon früh im Jahr, wenn anderswo noch der Winter herrscht, zieht es Sonnenhungrige aus aller Welt auf Fuerteventura, Gran Canaria, La Palma und die anderen Inseln des Archipels. Doch was macht diesen Ort ab März und April so besonders? Ein tiefgehender Blick in das Wettergeschehen und seine Auswirkungen auf die Inselwelt:

Ein Vorgeschmack auf den Sommer

Während der meteorologische Frühling gerade erst beginnt, bieten die Temperaturen auf Fuerteventura mit Werten über 30 Grad Celsius, reichlich Sonnenschein und sporadischen Calima-Episoden bereits einen Vorgeschmack auf den Hochsommer. Diese südlichen Winde, die Sand aus der Sahara herüberwehen, erinnern jedoch daran, dass der Sommer noch auf sich warten lässt.

Nach einem eher feuchten Start ins Jahr 2024 und einem Rückgang der Temperaturen in den letzten Tagen, steht den Kanarischen Inseln nun eine dramatische 180-Grad-Wende im Wetter bevor. Das Wochenende bringt einen radikalen Wechsel, mit einer deutlichen Erwärmung, die das Archipel in ein Frühlingsparadies verwandelt.

Temperaturen, die in die Höhe klettern

Die staatliche Wetterbehörde AEMET prognostiziert ab dem 15. März einen signifikanten Anstieg der Temperaturen. Insbesondere am Wochenende könnten einige Orte der Inseln Spitzenwerte von bis zu 35 Grad Celsius erreichen. Ein solcher Anstieg signalisiert nicht nur den Beginn einer neuen Jahreszeit, sondern auch die Willkommensfeier des Frühlings.

Erwartungen im Detail

Am Freitag ist mit einem allgemeinen Temperaturanstieg zu rechnen. Im Mittelland von Gran Canaria und in einigen Teilen Fuerteventuras könnten die Thermometer auf 30 bzw. 32 Grad Celsius klettern. Der Samstag verspricht im Inneren von Gran Canaria Temperaturen um 31 Grad, während Fuerteventura und Lanzarote mit bis zu 34 Grad rechnen dürfen.

Die Highlights der Hitzewelle

Das Wochenende markiert den Höhepunkt dieser frühen Hitzewelle. Gran Canaria und Fuerteventura werden die höchsten Temperaturen erleben, eine Einladung für alle, die sich nach Wärme sehnen. Aber auch auf Teneriffa, La Gomera, La Palma und El Hierro ist ein Anstieg zu erwarten, wobei die 30-Grad-Marke voraussichtlich nicht überschritten wird.

Die Auswirkungen auf das Inselleben

Diese vorübergehende Hitzewelle hat weitreichende Auswirkungen auf das Leben und die Natur der Kanarischen Inseln. Die warmen Temperaturen und der strahlende Sonnenschein beleben nicht nur die Stimmung der Menschen, sondern kurbeln auch den Tourismus an. Cafés, Strände und Wanderwege füllen sich mit Besuchern, die das einzigartige Frühlingsklima genießen möchten. Pico de las Nieves

Ein Naturerwachen in voller Pracht

Neben den steigenden Temperaturen beginnt auch die Natur, sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Die Flora der Kanarischen Inseln, angepasst an das milde Klima, blüht auf, und die Landschaften verwandeln sich in ein Meer aus Farben und Düften. Dieses Naturerwachen bietet ideale Bedingungen für Wanderungen und Erkundungen.

Ein Paradies, das ruft

Die Kanarischen Inseln bestätigen ihren Ruf als Inseln des ewigen Frühlings eindrucksvoll. Die aktuelle Wetterlage lädt ein, dem Winter zu entfliehen und in ein Paradies aus Sonne, Wärme und blühender Natur einzutauchen. Für Reisende, die eine Auszeit vom Alltag suchen, bieten die Inseln ab März und April eine perfekte Zuflucht. Es ist die ideale Zeit, die vielfältigen Landschaften zu erkunden, in die Kultur einzutauchen und die einzigartige Atmosphäre der Kanaren zu erleben. Die kommenden Tage versprechen, ein unvergessliches Frühlingserlebnis zu werden, das den Sommer herbeisehnt.

Auch das Surferparadies Gran Canaria ruft

Textrecht bei Infosurtip

Hide picture